CityARTists

Förderprogramm für Bildende Künstler:innen aus den Mitgliedsstädten

Mit »CityARTists« hat das NRW KULTURsekretariat 2020 ein neues Förderprogramm im Bereich der Bildenden Kunst in einer Gesamthöhe von 50.000 Euro aufgelegt, das gemeinsam mit den Mitgliedsstädten des NRWKS entwickelt wurde.

Dabei erhalten jährlich insgesamt zehn ausgewählte Künstler:innen in den Wirkungsfeldern Malerei, Skulptur, Fotografie und Installation, bis hin zu Grenzbereichen der Performing Arts, einen Preis in Form eines Stipendiums in Höhe von jeweils 5.000 Euro. Der Preis richtet sich an professionelle Künstler:innen über 50, mit Wohnsitz in einer der Mitgliedsstädte des NRWKS.

Die landesweite Ausschreibung in sämtlichen Mitgliedstädten beginnt am 11.01. und endet am 30.04.2021. Nach Ende der Ausschreibungsfrist werden geeignete Künstler:innen jeweils durch lokal zusammengestellte Jurys ausgewählt, dabei jeweils ein/e Künstler:in pro Stadt. Die ausgewählten  Künstler:innen werden dann einer Jury des NRWKS vorgeschlagen, die Anfang September bis zu zehn Künstler:innen als Preisträger:innen empfiehlt. Die Preisverleihung erfolgt Anfang Oktober in einer der Mitgliedsstädte.

Innerhalb des ersten Zyklus wurden im Herbst 2020 erstmalig zehn Künstler:innen aus zehn der 21 Mitgliedsstädte ausgezeichnet: Laas Abendroth (Mülheim an der Ruhr), Anne Berlit (Essen), Danuta Karsten (Recklinghausen), Christoph Korn (Wuppertal), Susanne Kümpel (Köln), Silvia Liebig (Dortmund), Thomas Pöhler (Krefeld), Matthias Schamp (Bochum), Klaus Schmitt (Mönchengladbach) und Josef Schulz (Düsseldorf). Die feierliche Verleihung in Wuppertal musste wegen coronabedingter Absagen und Verdachtsfälle kurzfristig ausfallen.