© Dirk Skiba

Özlem Özgül Dündar

Özlem Özgül Dündar eröffnet mit ihrem Hörspiel »türken, feuer« die neue Literaturhaus-Veranstaltungsreihe HörenSagen.

Özlem Özgül Dündar hat Literatur und Philosophie in Wuppertal studiert und war am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Sie schreibt Lyrik, Prosa, szenische Texte und Essays und arbeitet als Übersetzerin. Ihr Lyrikdebüt »gedanken zerren« erschien 2018 beim Elif Verlag.

Dündar erhielt 2018 den Kelag-Preis bei den 42. Tagen der deutschsprachigen Literatur sowie das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln. Für ihr Stück »türken, feuer« wurde sie 2020 mit dem Preis Hörspiel des Jahres ausgezeichnet. Sie ist Mitherausgeberin von »Flexen: Flaneusen schreiben Städte« (Verbrecher Verlag 2019).