Forget me not, Ronnie Burkett © Dahlia Katz

FIDENA – Figurentheater der Nationen 2022

Nach vier Jahren pandemiebedingter Pause bringt das Festival FIDENA – Figurentheater der Nationen vom 07. bis 18.05.2022 als eine der zentralen Plattformen des internationalen Figurentheaters Künstler:innen aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Kanada, den Niederlanden und Österreich ins Ruhrgebiet. In Bochum, Hattingen, Marl und Recklinghausen sind 15 Inszenierungen – darunter zwei deutsche und eine europäische Erstaufführung sowie eine Uraufführung – an neun Spielorten gezeigt.

Erstmals wird das Gelände der Bochumer Jahrhunderthalle den Mittelpunkt des Geschehens darstellen: Hier ist das FIDENA-Festivalzentrum zu finden und auch das vielfältige, die Inszenierungen flankierende Rahmenprogramm aus Kurzperformances, Gesprächsformaten, Workshops, Installationen, Konzerten, Partys u.v.m. findet dort statt.

Das Motto der FIDENA lautet in diesem Jahr »Befragung der Welt« und steht über einem Programm, das in unserer zusehends unzivilisierten Zeit an die Kraft der Poesie und des Theaters appelliert. Seit jeher eignet sich das Figurentheater, das der Fantasie keinerlei Grenzen setzt, hervorragend für dystopische und märchenhafte Erzählungen und Gedankenexperimente. Die Pandemie hat für die Notwendigkeit sensibilisiert, die Welt aufs Neue zu befragen, Fiktion und Realität zu unterscheiden. Viele der Produktionen, die bei der FIDENA zu erleben sind, widmen sich gezielt solchen Narrativen, hinterfragen die mediale Inszenierung von Realität und setzen sich mit unseren Ängsten auseinander.