q   Programme
e
r

David Toop (GB)


Diverses
q   Soundtrips NRW

posttwitter

Der Musiker, Schriftsteller und Musikjournalist wurde 1949 in Enfield, Middlesex (GB) geboren. Mit elf Jahren lernte er Gitarre spielen und gründete 1964 seine erste Band.


Seit 1970 entwickelt er eine Praxis, welche die Grenzen von Klang, Hören, Musik und Material überschreitet. Dazu gehören improvisierte Musikperformances, Schreiben, elektronischer Klang, Feldaufnahmen, Ausstellungskuratierung, Klangkunstinstallationen und Oper.


Er veröffentlichte dreizehn Soloalben sowie eine Reihe von gefeierten Büchern, darunter »Rap Attack« (1984), »Ocean of Sound« (1995), »Flutter Echo« (Japan 2017/2019) und »Inflamed Invisible: Schreiben über Kunst und Klang 1976-2018« (November 2019).


In den letzten Jahren arbeitete er unter anderem mit John Butcher, Ken Ikeda, Elaine Mitchener, Henry Grimes, Alasdair Roberts, Fred Frith und vielen anderen zusammen.


1977 rief er gemeinsam mit Steve Beresford, Peter Cusack und Terry Day das heute Kultstatus genießende Improvisationsquartett »Alterations« ins Leben. Er ist Kurator von Klangkunstausstellungen wie »Sonic Boom« in der Hayward Gallery (2000); seine Oper »Star-shaped Biscuit« wurde 2012 aufgeführt.


Derzeit ist er Professor für Audio Culture and Improvisation am London College of Communication.


posttwitter