q   Programme
e
r

12 acts of unboxing


Vernetztes Objekttheater und interaktive Installationen in Bochum
q   PerformAktiv

www.scheinzeitmenschen.eu



posttwitter

Das Phänomen des Unboxing ist aus dem Internet nicht mehr wegzudenken: Tausende Youtuber*innen zelebrieren das Auspacken neu gekaufter Produkte vor der Kamera.

Mit der aktuellen Arbeit »12 acts of unboxing« lädt das Duo scheinzeitmenschen (Valeska Klug und Birk-André Hildebrandt) ebenfalls dazu ein, Objekte auszupacken und sich mit deren Beschaffenheit sowie Funktion zu befassen. Allerdings handelt es sich dabei nicht um neue Produkte, sondern um zwölf Gegenstände des Alltags von Bochumer Orten und aus deren je spezifischen Kontexten.

Eine Autobahnkirche, eine Universitätsbibliothek, ein Friseursalon.
Ein Waldhorn, ein Colorimeter, eine Hüftprothese.


Im Rahmen des Projekts experimentiert das Duo mit Möglichkeiten, die Objekte von seinen Kooperationspartnern an einem Ort zu bespielen und dadurch sowohl am Spielort als auch an den Herkunftsorten der Objekte direkte Reaktionen auszulösen.


Dazu spannen Valeska Klug und Birk-André Hildebrandt zwölf digitale Fäden durch die Stadt, an deren Enden sich je eine ortsspezifische Installation befindet. Um sie in Gang zu setzen, muss das dazugehörige Objekt ausgepackt und bespielt werden.

Gemeinsam mit der Performerin Pia Alena Wagner und dem Klangkünstler Philipp Blömeke laden sie genau dazu ein.


Termine: 24.10.2019, 15:00 und 19:00 Uhr
25.10.2019, 14:00 und 18:00 Uhr
Rottstr5-Kunsthallen in Bochum (Performance), Orte in Bochum (Installationen)
Eintritt frei!


In Koproduktion mit den Rottstr5-Kunsthallen


www.scheinzeitmenschen.eu



posttwitter