Wichtige Hinweise im Zusammenhang mit Covid 19 finden Sie unter Corona aktuell Important information in connection with Covid 19 can be found under Corona aktuell
q   Programme
e
r

Dance&Dare


Nachwuchslabor für Tänzer*innen, Choreograf*innen und Filmer*innen in Achen, Wuppertal und Bonn
q   Kooperierte Projekte

www.tanzweb.org



posttwitter

Das Ziel von »Dance&Dare« ist es, auf hohem journalistischem Niveau in Wort, Bild und Film, eine neuartige und unabhängige Sicht auf und für den Tanz zu entwickeln, die von gesellschaftlicher Relevanz ist und mit ihrem Blick aus verschiedenen kulturellen Sichtweisen und -winkeln, einschließlich der Mehrsprachigkeit in Nachtkritiken und Artikeln, sich auch einem internationalen Publikum zuzuwenden.


Dies bedarf einer neuen Generationen von Journalist*innen und Filmer*innen auf der Basis einer hohen Kompetenz sowohl in Bezug auf die Kunstform, die Integrität und Fairness als auch auf die Beherrschung der jeweiligen Medien.


Es soll ein substanzieller Weg für die Autor*innen und Filmer*innen entwickelt werden, dessen Ergebnisse mehr sein werden als die reine Zusammenführung der Medien.


Sechs Berufsanfänger*innen, die sich in der Tanzkritik und im Tanzjournalismus weiterentwickeln möchten, sollen die Möglichkeit erhalten, sich dieser Herausforderung zu stellen.


»Dance&Dare« richtet sich nicht nur, aber vor allem an Expert*innen des Tanzes (Tänzer*innen, Choreograf*innen), die damit eine zweite Karriere entwickeln wollen.


Austausch, Erfahrung und Feedback sind dabei zentral für den Prozess. In sogenannten Hubs (intensive Zeitmodule der Zusammenarbeit) sollen die Verbindung und das Verhältnis zwischen Textkritik und Filmkritik neu vermessen und ausgelotet werden, so dass am Ende des Prozesses ein neues Format steht.


Darüber hinaus werden in zwei von sechs geplanten Modulen niederländische und deutsche »Young Professionals« verbunden, um grundlegend andere, kulturell bedingte Sichtweisen auf das Schreiben von und über Tanz zu erfahren. Dies geschieht auch in enger Zusammenarbeit mit der niederländischen »DomainvoorKunstkritiek« und mit »DansBrabant«.


www.tanzweb.org



posttwitter