Wichtige Hinweise im Zusammenhang mit Covid 19 finden Sie unter Corona aktuell Important information in connection with Covid 19 can be found under Corona aktuell
q   Programme
e
r

Der Weihnachtsroboter


HipHop-Tanztheaterstück
Pottporus e.V. / Renegade, Herne
q   Kindertheater des Monats

pottporus.de



posttwitter

Weihnachten steht vor der Tür, auch im Hochhaus an der Emscherstraße Hausnummer 55. Aber in diesem Jahr ist hier alles anders, denn gerade erst ist der neue Hausmeister Ülkü Öztürk mit seiner Tochter Yasemin im 12. Stock eingezogen. Der alte Hausmeister Kalle Gutwoski ist im wohlverdienten Ruhestand und hat Ülkü Öztürk eine dicke Mappe hinterlegt mit allen Aufgaben, die er hier als Hausmeister zu erledigen hat: kaputte Glühbirnen wechseln, die Mülltonnen für die Müllabfuhr an die Straße stellen, im Sommer Blumen gießen, im Winter Schnee schippen, und als letztes auf der Liste in fetten roten Buchstaben: die große Weihnachtsfeier für alle Mieter im Partykeller organisieren!


Ülkü Öztürk ist ratlos, denn von einer Weihnachtsfeier hat er keinen blassen Schimmer: »Yasemin, du organisierst die Weihnachtsfeier, yallah!« Doch dazu hat Yasemin überhaupt keine Lust und auch gar keine Zeit. Denn in gerade mal einer Woche steht der große Tanzwettbewerb an, an dem sie mit ihrer HipHop-Tanz-Crew teilnimmt. Also schnell das Smartphone gezückt und die Suchmaschine befragt: »Weihnachtsfeier Hilfe??!!« Die Algorithmen laufen heiß, schließlich ein Treffer: der Weihnachtsroboter. Ein Klick – und schon hat Yasemin den Weihnachtsprofi bestellt ...


In ihrem ersten Tanztheaterstück für Kinder und Erwachsene erzählt die Tanzkompagnie Renegade mit wenigen Worten und viel Bewegung eine rasante
Geschichte über Feste, Rituale und gesellschaftlichen Zusammenhalt.


»Ohne sich zu weit vom weihnachtlichen Thema zu entfernen, bringt die Tanzkompagnie Renegade einen interkulturellen Handschlag mit kleiner Geschichte und viel wohligen Gefühlen auf die Bühne.« (WAZ)


ab 5 Jahren


Mit Souhail Jalti, Valentina Samsonow und Claudio Schulz-Keune
Regie: Jennifer Ewert


pottporus.de



posttwitter