Wichtige Hinweise im Zusammenhang mit Covid 19 finden Sie unter Corona aktuell Important information in connection with Covid 19 can be found under Corona aktuell
q   Programme
e
r

Internationales Besucherprogramm erneut von Pandemie betroffen


Zwei Besucherreisen abgesagt
q   Internationales Besucherprogramm

posttwitter

Die Corona-Pandemie hat erneut die Planungen des Internationalen Besucherprogramms gekippt. Von den drei Programmen, die für die zweite Jahreshälfte 2020 geplant waren, konnte nur die Besucherreise zum Festival FAVORITEN vom 16. bis 20.09. durchgeführt werden.


Das Theaterfestival für die freien Darstellenden Künste in NRW lud nach Dortmund ein, um ästhetisch innovative künstlerische Arbeitsweisen und Ausdrucksformen zu präsentieren und zu diskutieren. Unter dem Arbeitstitel »While we are working« setzte es seinen Schwerpunkt auf das Thema Arbeit. Eine – coronabedingt – kleine Gruppe von Gästen trat in einen intensiven Austausch mit Künstler*innen und Macher*innen von FAVORITEN 2020 über flexible, interdisziplinäre, künstlerisch wegweisende Formen der Zusammenarbeit in den freien darstellenden Künsten, auch im Hinblick auf das Potenzial des digitalen Wandels und gleichwohl oft geprägt von prekären Arbeitsrealitäten. Ergänzend gab es Netzwerk- und Gesprächsmöglichkeiten mit Veranstalter*innen, Künstler*innen und Entscheidungsträger*innen in NRW.


Vom 19. bis 23.10. war eine Themenreise zu Inklusion und Kultur in Nordrhein-Westfalen aus Anlass des Symposiums »ALL IN – Koproduktion und Kooperation in den inklusiven Darstellenden Künsten« geplant. Aufgrund steigender Inzidenzwerte fand das Symposium in einer hybriden Form vor Ort in Köln und im Stream statt und das geplante barrierefreie Besucherprogramm für internationale Kulturschaffende musste abgesagt werden.


Allerdings wird es Ende November für die Teilnehmer*innen dieses Programms Gelegenheit geben, im Rahmen eines virtuellen Dialogforums mit Vertreter*innen der inklusiven Darstellenden Künste in Nordrhein-Westfalen und den Initiatoren des Symposiums, kubia – Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion und Un-Label – Performing Arts Company zusammenzutreffen.


»Next Level«, das Festival for Games des NRW KULTURsekretariats, sollte internationale Gäste, die sich intensiv mit Games und digitaler Kultur in NRW zu beschäftigen wollten, vom 12. bis 16.11. nach Nordrhein-Westfalen führen. Das renommierte Festival, das vor allem künstlerische, aber auch bildungsrelevante Potenziale und Perspektiven zu den Themen Digitale Kultur und Games beleuchtet, musste wegen der erneuten Lockdowns abgesagt werden und damit auch dieses Besucherprogramm.


Ursprünglich im Rahmen von »Next Level« auf Zollverein geplant, wird allerdings am 14.11.2020 der gemeinsam mit dem Hybrid Space Lab konzipierte Workshop Reflecting Hybrid Platforms online stattfinden. Er versteht die COVID-19-Krise auch als Möglichkeit und Notwendigkeit, um über nachhaltige kulturelle Formate nachzudenken und hybride Plattformen zu entwickeln. Der transdisziplinäre Brainstorming-Workshop ist ein Experiment und das Internationale Besucherprogramm wird eventuell weitere Veranstaltungen zu dem Thema planen.


posttwitter