Wichtige Hinweise im Zusammenhang mit Covid 19 finden Sie unter Corona aktuell Important information in connection with Covid 19 can be found under Corona aktuell
q   Programme
e
r

SINP'A


Tanzperformance von .Dencuentro
q   Interkultur und Diversität

posttwitter

Die drei Tänzerinnen des Ensembles .Dencuentro setzen sich in ihrer Tanzperformance mit dem Karnevalstanz und dem Kampfritual der Tinkus in Bolivien auseinander. »SINP'A«  (das Wort bedeutet Zopf oder Verpflechtung in Quechua) ist eine Produktion im Spannungsfeld von Kooperation und Widerstand.


Ein Tanzstück mit direktem, physischem und frontalem Kontakt, in dem die sinnlichen, ästhetischen, logisch-rationalen, spirituellen und kulturellen Dimensionen des Menschen verflochten sind.


Das andinische Konzept Tinku – Begegnung und Konfrontation in jeder Hinsicht des Lebens – ist Inspiration und Leitfaden für die Performance.


Die Tänzerinnen werden tradtionelle Elemente dieser andinischen ländlichen und urbanen Kultur in den Kontext einer zeitgenössischen Performance einordnen.


Dabei konzentriert sich das Ensemble auf die Themen Migration zwischen den Kulturen, das Miteinander im Gegeneinander und das Konstruktive der frontalen Konfrontation, das Verständnis sozialer Phänomene anhand der Verpflechtung der rationonalen, der spirituellen und der sensorialen Logik sowie den Aufbau von Wertesystemen anhand der Praxis.


Termine:

16.-18.10.2020, 20:00 Uhr

tanzhaus nrw, Düsseldorf

Ende 2020

tanzfaktur Köln

Frühjahr 2021

theaterimballsaal, Bonn

2019 wurden die Recherchen des Ensembles zu diesem Thema im Rahmen von »Sprungbrett <> Tanzrecherche« gefördert.


posttwitter