q   Programme
e
r

MEDO/ANGST


Summer School mit Ben J. Riepe im Weltkunstzimmer, Düsseldorf
q   Diversität/Interkultur

www.weltkunstzimmer.de



posttwitter

Die deutsch-brasilianische Summer School MEDO/ANGST an der Schnittstelle von Tanz, Performance, Bildender Kunst und Gesellschaft öffnet ihre Räume für gemeinsames Lernen, Forschen und Begegnen.

Was bedeutet existenzielle Angst? Was passiert, wenn Angst zum Motor von Unterdrückung und gesellschaftlicher Ausgrenzung wird? Und wie können verlorene Freiräume zurückerobert werden?

Die Summer School soll sensibilisieren für aktuelle, gesellschaftliche Phänomene und über lokale Grenzen hinaus ein Bewusstsein für globalen Zusammenhalt in existenziellen Fragen des Menschseins stiften.


Während der gesamten Dauer nähern sich offene Proben, choreografierte Dinner, Workshops, Gespräche, Performances, Parties und Filmscreenings dem Thema Angst künstlerisch, transkulturell und diskursiv.

Es eröffnen sich Einblicke in das längerfristige, performative Projekt MEDO/ANGST von Ben J. Riepe und den brasilianisch/deutschen Tänzer*innen Sebastião Abreu, Sauane Costa, Thor Galileo, Wendel Lima, Aaron S. Davis, Tyshea Suggs in Verbindung mit einem interdisziplinären Austausch mit Künstler*innen, Expert*innen, Aktivist*innen und der Stadtgesellschaft.


Die erste WELTKUNSTZIMMER Summer School MEDO/ANGST bildet einen offenen Begegnungsraum. Die Veranstaltungen bauen nicht aufeinander auf und können einzeln besucht werden.

12.06.–05.07.2019
Weltkunstzimmer, Düsseldorf

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen: www.weltkunstzimmer.de


www.weltkunstzimmer.de



posttwitter