Wichtige Informationen im Zusammenhang mit Corona finden Sie unter Aktuelles Important information in connection with Corona can be found under Aktuelles
q   Programme
e
r

Wir sind nicht sicher 


Neue Medien Kunstnacht
im Onlinestream auf wirsindnichtsicher.de
q   Digitale Performance

posttwitter

Das multimediale Kunstprojekt in Wuppertal fragt danach, inwiefern wir unserer Wahrnehmung und unserer Urteilsfähigkeit trauen können. Wie verführbar sind wir durch mediale Einflüsse, welche unsere neurobiologischen Strukturen und unsere ganz persönlichen Sehnsüchte verändern?


Gelingt uns angesichts der fließenden Übergänge von physisch und emotional Erlebtem hin zu virtuellen Realitäten noch so etwas wie ein objektiver Wirklichkeitsbezug? Gab es diesen überhaupt jemals? Und wenn Wirklichkeit infrage gestellt ist, was ist dann wahr?


Die Auseinandersetzung mit diesem Themenkomplex wird von den elf Künstler*innen in unterschiedlicher Weise reflektiert.


Mit interdisziplinären Medien wie Videoarbeiten, Fotografien, Filmprojektionen, Virtual-Reality-Arbeiten und begehbaren Bewegtbild-Installationen präsentieren die Künstler*innen unterschiedliche Positionen und laden zu einem interaktiven Ausstellungserlebnis ein.


Das Kunst-Projekt »Wir sind nicht sicher« verlegt die reale Ausstellung wegen des Corona-Virus' live aus den Riedelhallen in den virtuellen Raum des Internets und macht so im Livestream unter www.wirsindnichtsicher.de die Teilhabe für ein breites Publikum möglich.

Künstler*innen: Fridhelm Büchele, Gregor Eisenmann, Ilona Hellmiß, Dirk D. Knickhoff, Achim Konrad, Michaela Kuhlendahl, Aki Nakazawa, Irena Paskali, Ulrike E.W. Scholder, Uwe Wiesemann und Jan Verbeek. 

Termine: 27./28.03.2020, ab 19:30 Uhr
im Livestream aus den Riedel-Hallen, Wuppertal unter www.wirsindnichtsicher.de
Ab 20:00 Uhr wird jeweils eine Führung mit Dr. Emmanuel Mir angeboten.


posttwitter