q   Aktuelles

creole NRW 2019 – Die Gewinner


RasgaRasga und Ayça Miraç Quartett
Sonderpreis für Tovte

www.creole-globalemusik.de

www.creole-nrw.de


Zehn Finalistenbands begeisterten am 13. und 14.09.2019 im voll besetzten domicil Dortmund das Publikum, das an zwei Abenden – ganz im Sinne des Wettbewerbs – die stilistische Bandbreite der Musikkulturen in NRW erleben konnte.

Die mit jeweils 1.500 € dotierten Hauptpreise gewannen die Kölner Band RasgaRasga  sowie das Ayça Miraç Quartett der in Gelsenkirchen geborenen Sängerin Ayça Miraç.

Außerdem werden beide Preisträger in den Förderkatalog »Musikkulturen 2020/21« der NRW Kultursekretariate aufgenommen, aus dem Spielstätten in deren Mitgliedsstädten die Bands zu subventionierten Bedingungen buchen können.

Der Sonderpreis in Höhe von 1.000 €, gestiftet vom Dortmunder Unternehmen DEW21, ging an das junge Klezmerquintett Tovte aus Köln.


Die Jury, bestehend aus Rita Viehoff (Juryvorsitz), Morena Piro, Cymin Samawatie, Ulrich Doberenz und Jan Krauthäuser begründete ihre Entscheidungen so:

»RasgaRasga zieht das Publikum mit Geschichten in verschiedenen Sprachen in den Bann. Die Musikerinnen und Musiker erzählen mit viel Charme und zeigen dabei ein bezwingendes Zusammenspiel. Sie bieten ihre ausgetüftelten Arrangements mit großer Spielfreude und mitreißender Energie.«

»Das Ayça Miraç Quartett zeigte eine perfekt ausbalancierte Instrumentierung, die das Volksliedhafte der Musik sehr unterstützt. LazJazz ist nicht nur eine Vokabel, sondern eine gelebte Verschmelzung der Stil-Elemente. Die Musiker der Band glänzen durch Improvisationen und Variationen, die die Stimme ihrer Sängerin einbetten.«

»Die Eigenkompositionen von Tovte liefern einen verblüffend unverbrauchten Klezmer, die Arrangements wechseln zwischen sehr gefühlvollen und sehr energetischen Passagen. So ist die Musik von Tovte lebendig, emotional und mitreißend.« Die Jury-Vorsitzende ermunterte die Band, noch mutiger weiterzumachen.


Dr. Robert von Zahn, Generalsekretär des Landesmusikrats NRW, und Claudia Kokoschka, Leiterin des Kulturbüros der Stadt Dortmund, überreichten den Gewinnern die Preise am späten Abend des 14.09. auf der Bühne des domicil.


creole NRW hatte bereits zum siebten Mal Bands, die im Bereich populärer Musik spielen und sich mit der kulturellen Vielfalt im Musikleben auseinandersetzen, zum Weltmusik-Wettbewerb eingeladen. In Dortmund präsentierten sich zum Wettbewerbsfinale die zehn Bands, die von der Jury aus 35 Bewerbern ausgewählt wurden.

Zum Nachhören: WDR 3 Jazz & World hat die Konzerte mitgeschnitten und sendet sie zu einem späteren Zeitpunkt. Einen Festivalbericht gibt es auf WDR 3 Jazz & World bereits am 24.09.2019 ab 22:05. Uhr.

creole – Globale Musik aus NRW ist eine Veranstaltung des Landesmusikrats NRW in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Dortmund und dem domicil Dortmund, in Verbindung mit den „Musikkulturen“ der NRW Kultursekretariate und mit WDR 3, gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und der DEW21.


www.creole-globalemusik.de

www.creole-nrw.de