q   Programme
e
r

Theresa Hahl


Poetry Slam
q   Werkproben

Lesungen und Workshops

für alle Altersgruppen


Kontaktadresse:

t.hahl​[​at​]​web.de



postentwitternteilen
Portrait

Sie trägt sehr oft eine Mütze und schreibt Kurzgeschichten, Gedichte und Prosa. Neben dem gibt sie Schreibwerkstätten. Erzählt von dem Leben als Autorin, als Slam Poetin und untermauert dies mit ihren eigenen Texten.


Für das Publikum ist es mehr als nur eine Lesung: mitgenommen und mitgetragen in eine lyrische und sehr poetische Welt – in einer sehr realistischen Welt.


Dass die Autorin aber noch mehr schafft, beweist Hahl mit den literarischen Reisen mit dem Goethe-Institut, aber auch als Theaterschaffende hat sie sich inzwischen einen Namen gemacht. Nebenher noch ein Hörspiel erarbeitet und veröffentlicht. Was gibt es da noch zu sagen? Theresa Hahl muss und sollte eingeladen werden!


Christine Brinkmann, zakk Düsseldorf

Biografie

Theresa Hahl, geboren 1989 in Heidelberg, ist seit 2009 aktiver Teil der deutschsprachigen Spoken-Word Szene, gibt Schreibworkshops und setzt sich innovativ mit der Inszenierung des gesprochenen Wortes auseinander.


2009 belegte sie den dritten Platz der deutschsprachigen Poetry Slam-Meisterschaften im Bereich U20, erreichte danach im Bereich Ü20 mehrmals das Halbfinale, 2011 das Finale, darüber hinaus ist sie Hessenslam-Meisterin 2011 und Vize-Meisterin 2012.


Sie ist außerdem Trägerin des Weidener Literaturpreises 2010 sowie Protagonistin des Dokumentarfilms »Dichter und Kämpfer«, der 2012 auf der Berlinale Premiere feierte. 2013 reiste sie für das Goethe-Institut und die Frankfurter Buchmesse nach Indien und Afrika, um dort mit internationalen Künstlern Projekte zu gestalten und Workshops zu geben. Theresa Hahl lebt in Bochum.

Werke (Auswahl)

2012 »Ein Gedicht von mir. Lyrikerinnen und Lyriker der Gegenwart stellen sich vor«, Reclam


2012 »155 Kurze aus der Poetry Slam Szene«, Lektora


2012 »Aventiure. (das gedicht mit räubergesang). eine lyrische abenteuergeschichte«, mit Kupferstichen von Tanja M. Gleiser,


2011 »drei lebensweisheiten in vier strophen. oder: wir sind unsere eigenen philosophen«, mit Illustrationen von Tanja M. Gleiser


Lesungen und Workshops

für alle Altersgruppen


Kontaktadresse:

t.hahl​[​at​]​web.de



postentwitternteilen