q   Programme
e
r

Soundtrip 32:

Hans Tammen (D/USA)


04. – 10.12.2016
in fünf Städten in NRW

Hans Tammen – Gitarre & signal processing
 
www.tammen.org



postentwitternteilen

Hans Tammen ist in vielfältigen musikalischen Konzepten und Projekten unterwegs. Als Gitarrist setzt eine breite Palette eigentümlicher Utensilien ein, um den Klang seiner Gitarre zu verfremden.
 
Eine selbstentwickelte interaktive Software verarbeitet diese Klänge in Echtzeit zu mikropolyphonen Klangflächen oder schroffen Rhythmen. Harte Kontrastierung von aggressiven Eruptionen und kaum hörbaren, fragilen Klängen sind die prägenden Stilelemente dieser Musik.
 


2009 erhielt Hans Tammen die Auszeichnung der »New York Foundation For The Arts« für die Endangered Guitar, die Zeitschrift »Signal To Noise« nannte seine Arbeit »…a killer tour de force of post-everything guitar damage«, während THE WIRE ihn für »... einen Kenner kreativer Perversität« hält.
 

Mit Endangered Guitar gastierte er auf Festivals in den USA, Europa, Russland, Canada, Mexico und Indien.


04.12.2016, 20:00 Uhr

Münster, Black Box im cuba

Gast: Joker Nies – Elektronik

 
06.12.2016, 20:00 Uhr
Bonn, Dialograum
Gäste: Gunda Gottschalk – Violine, Georges Paul – Saxophone, Kontrabass
 

08.12.2016, 20:00 Uhr

Wuppertal, Utopiastadt, Bahnhof Mirke

Gast: Christoph Irmer – Violine, Joker Nies – Elektronik
 

09.12.2016, 20:00 Uhr
Köln, Stadtgarten
Gäste: Gunda Gottschalk – Violine, Martin Verborg – Violine, Sue Schlotte – Violoncello


10.12.2016, 20:00 Uhr
Düsseldorf, Filmwerkstatt

Gäste: Nicola L. Hein – Gitarre, Erhard Hirt – Gitarre, Elektronik


Hans Tammen – Gitarre & signal processing
 
www.tammen.org



postentwitternteilen