Wichtige Hinweise im Zusammenhang mit Covid 19 finden Sie unter Corona aktuell Important information in connection with Covid 19 can be found under Corona aktuell
q   Programme
e
r

Chaosmos


Eine Logistik-Oper
von Marc Sinan / Tobias Rausch / Konrad Kästner
q   NOperas!/feXm

www.noperas.de



postentwittern

Nicht ohne Ironie nennen Sinan / Rausch / Kästner ihr im Rahmen von NOperas! produziertes Projekt im Untertitel eine »Oper«.

»Chaosmos« ist eine interaktive Versuchsanordnung für Orchester, Solist*innen, Performer*innen und Gabelstapler. Sie setzt sich auseinander mit der Problematik menschlicher Ordnungssysteme, dem Versuch, die Welt rationaler Kontrolle zu unterziehen und auf diese Weise beherrschbar zu machen.

Ort der Handlung ist »das Logistikzentrum« das sich »unsere Welt nennt« (Rausch). Hier kreuzen sich die globalen Finanzströme und Lieferketten und wer hier arbeitet, ist selbst nur ein Rad im Gefüge. Kaum verträgt sich seine Arbeit damit, die eigene Rolle zu hinterfragen.


Als das System dann aber immer stärkeren Störungen unterliegt, tun sich beunruhigende Fragen auf: Gibt es einen grundsätzlichen Fehler in ihm? Wem überhaupt dient es, wenn nicht vielleicht nur sich selbst?


Aus seiner grundlegenden Reflexion auf Fragen der Ordnung spart »Chaosmos« auch die Musik nicht aus. Marc Sinans Komposition beinhaltet ein komplexes Ordnungssystem, an dessen Organisation das Publikum bei jeder Aufführung beteiligt ist.


Marc Sinan (Komposition) ist Komponist und Gitarrist. In seiner Arbeit erprobt er neue Wege der Kollaboration zwischen Künstlern im transkulturellen und transmedialen Kontext.

Tobias Rausch (Text & Künstl. Leitung) arbeitet als Regisseur und Autor zwischen Stadttheater und freier Szene. Seine Projekte entwickelt er stets auf der Basis umfangreicher Recherchen. Er erhielt u.a. den Otto-Kasten-Preis der deutschen Intendanten 2007 und war mit seinen Projekten zu zahlreichen Festivals eingeladen.


Konrad Kästner (Video & Künstl. Leitung) arbeitete nach seinem Regie-Studium an der HFF Potsdam Babelsberg als Videokünstler an verschiedenen deutschen Bühnen, inszenierte unter anderem »FAUST II« und die Recherche-Theaterstücke »Der Auftrag« und »Die Möglichkeit« am Theater Bielefeld. Sein Dokumentarfilm »Kathedralen« wurde unter anderem mit dem »Max-Bresele-Preis für politisch relevanten Film« ausgezeichnet.

Premieren-Termine der Uraufführungen:
Oper Wuppertal: 11.01.2020, 19:30 Uhr

Wichtiger Hinweis: Die Aufführungstermine in Halle und Bremen müssen Corona-bedingt ausfallen. Über eine Verschiebung und neue Termine wird zur Zeit nachgedacht.
Oper Halle: 03.04.2020
Theater Bremen: 20.06.2020


www.noperas.de



postentwittern