q   Programme
e
r

Klanglandschaften


Mittelmeer & Afrika
q   Klanglandschaften

Ansprechpartner

Christina Schröder
+49 202 698 27 201
schroeder​[​at​]​nrw-kultur.de

keine Antragstellung möglich


Alle Konzerte der »Klanglandschaften« werden von WDR 3 mitgeschnitten und in unregelmäßiger Folge im WDR 3-Konzert von 20:05 bis 22:00 Uhr gesendet.



oProgramm 2018/19


postentwitternteilen

Die »Klanglandschaften« gehen in ihr zwölftes Jahr!


Für die Saison 2018/19 konnten die drei Partner und Veranstalter der ersten Stunde – NRW KULTURsekretariat, Theater an der Ruhr und WDR 3 – die erfolgreiche und durchaus außergewöhnliche Konzertreihe traditioneller Musikkulturen strukturell fortentwickeln: Mit dem Theater im Pumpenhaus in Münster wurde ein weiterer profilierter Partner für die erfolgreiche Entwicklung der Veranstaltungsreihe gefunden.


Der WDR wird die Konzerte nun abwechselnd in Mülheim und Münster mitschneiden und somit weiterhin kontinuierlich dokumentieren.

Allen Projektpartnern ist gemeinsam, dass internationale Kunstprojekte seit vielen Jahren wesentlicher Bestandteil ihrer Arbeit sind.


Von Beginn an ging es darum besondere Konzerte zu ermöglichen, die Begegnungen mit »fremden«, eigenständigen Musikkulturen stiften – jenseits des Mainstreams westlicher Popkultur: In Zeiten, die von einem gefährlich um sich greifenden, neuen Nationalismus geprägt sind, sind transkulturelle Begegnungsräume, die eine offene Gesellschaft verteidigen, von wachsender Bedeutung.


Inhaltlich liegt der Schwerpunkt in der neuen Saison klar auf der armenischen und kurdischen Musik.


Mit dem großartigen Naghash-Ensemble wird der Konzertreigen im Oktober eröffnet.


Der populäre Duisburger Musiker Cemîl Qoçgirî mit dem AVÎAN Quartett sowie Vardan Hovanissian & Emre Gültekin werden die komplexen musikalischen Traditionen der Großregion zwischen Schwarzem Meer, Kaspischem Meer und Mittelmeer beleuchten.


Als Schlaglichter wurden zwei Konzerte dazwischengesetzt, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Der grandiose guineische Griot Ba Cissoko kommt mit einer speziellen Trio-Formation zu den Klanglandschaften und die wunderbare Lavinia Mancusi stellt kampanische Musiktraditionen aus der Gegend rund um Neapel in das Zentrum ihres Konzertes.


Ansprechpartner

Christina Schröder
+49 202 698 27 201
schroeder​[​at​]​nrw-kultur.de

keine Antragstellung möglich


Alle Konzerte der »Klanglandschaften« werden von WDR 3 mitgeschnitten und in unregelmäßiger Folge im WDR 3-Konzert von 20:05 bis 22:00 Uhr gesendet.



oProgramm 2018/19


postentwitternteilen