q   Programme
e
r

September 2019 (I)


Natur am Bau – Literatur in interdisziplinären Kontexten
q   Internationales Besucherprogramm

burg-huelshoff.de/programm/kalender/natur-am-bau



postentwittern

Fünf internationale Literaturexpert*innen aus Indien, Österreich, Tschechien, Zypern und den Niederlanden waren vom 11. bis 15.09.2019 zu Gast in NRW, um sich aus Anlass des Festivals »Natur am Bau« auf der Burg Hülshoff im münsterländischen Havixbeck mit Literatur in interdisziplinären Kontexten zu beschäftigen. 

Die Burg, Geburtsort der deutschen Poetin Annette von Droste-Hülshoff, ist seit 2018 Sitz des Center for Literature (CfL). Als interdisziplinäre Institution bringt das CfL die Literatur unter anderem mit Film, Tanz, Musik, Architektur, Medien- und Netzkunst zusammen. Als produzierende Institution stiftet das Center Verbindungen zwischen lokalen, regionalen und internationalen Schriftsteller*innen, weiteren Künstler*innen und dem Publikum. Anbauen! ist einer der elf thematischen Fokusse des CfL. 2019 ist Anbauen! aber auch ein temporäres Labor, in dem Künstler*innen, Expert*innen aus der Architektur, aus der Klimapolitik, der Landschaftsökologie sowie Studierende und andere Bürger*innen, die sich für Kunst oder Gärtnern interessieren, zusammengekommen sind.


Im Zuge von Anbauen! veranstaltete das CfL im September das mehrtägige Festival »Natur am Bau« und auch ein eintägiges, internationales Symposium mit dem Titel »Ökologie & Wahnsinn«.


Die Gruppe besuchte zahlreiche Veranstaltungen des Festivals (Performances, Lesungen, Video- und Klanginstallationen) und nahm am Symposium teil.


Darüberhinaus gab es ein Meeting mit Dr. Jörg Albrecht, Direktor des CfL und künstlerischer Leiter des Festivals, und auch ein Treffen mit Elke Reiberg von der Kulturabteilung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe und dem diesjährigen Gotland-Stipendiaten Karl Ahlqvist.

In Münster trafen sich die Besucher*innen außerdem mit Frauke Schnell, Leiterin des Kulturamts, und Sabine Müller, Projektmanagement und Kommunikation, zum Austausch. Antje Deistler, Leiterin des Literaturbüros Ruhr e.V., gab Einblicke in ihre Arbeit.


Zu Gast waren:
Jan Baeke, Programmmacher und Kurator, Poetry International, Rotterdam/Niederlande 

Esha Chatterjee, Gründerin und Geschäftsführerin von BEE Books, Kolkata/Indien

Kira Kirsch, Künstlerische Leiterin und Geschäftsführerin von Brut im Künstlerhaus, Wien/Österreich 


Aljaž Koprivnikar, Künstlerischer Leiter des Prager Microfestivals, Prag/Tschechien

Lily Michaelidou, Leiterin von Ideogramma, Nikosia/Zypern


burg-huelshoff.de/programm/kalender/natur-am-bau



postentwittern