Wichtige Hinweise im Zusammenhang mit Covid 19 finden Sie unter Corona aktuell Important information in connection with Covid 19 can be found under Corona aktuell
q   Programme
e
r

Stricken

– Die Installation


Magda Korsinsky
q   Impulse Theater Festival

postentwittern

Wie gehen afrodeutsche Frauen mit der Vergangenheit ihrer weißen Großmütter um? In STRICKEN sind Video-Porträts von sechs Enkelinnen zu sehen, die über Nationalsozialismus und tiefsitzende Ressentiments sprechen, über Liebe und Leibgerichte aus Omas Küche, über familiäres Erbe und den Rassismus der Gegenwart.


Magda Korsinsky hat sechs Frauen zu ihren Familien befragt: Welche Werte wurden weitergegeben? Welche wurden übernommen, hinterfragt, verändert oder abgelehnt?


Entstanden sind offene und ehrliche Porträts — projiziert auf Stoffbahnen aus Textilien, die die Frauen in den Schränken ihrer Großmütter gefunden haben: Bettlaken, Tischdecken und Handtücher, die sie teilweise schon seit ihrer Kindheit begleiten.


Für die Online-Variante der Installation wurden diese Projektionen erneut abgefilmt.

Die Familiengeschichte ist für die porträtierten Frauen verbindend und trennend zugleich, denn anders als ihre weißen Großeltern hätten sie im Nationalsozialismus zu den Verfolgten gezählt. Wie also umgehen mit der Schuld der Vorfahr*innen?

Die Anregung für STRICKEN gab das Buch »Amon. Mein Großvater hätte mich erschossen« von Jennifer Teege, die als 38-Jährige erfuhr, dass sie die Enkelin des KZ-Kommandanten Amon Göth ist. »Wer mit Joseph Goebbels, Heinrich Himmler, Hermann Göring oder Amon Göth verwandt ist, der ist gezwungen, sich mit seiner Familiengeschichte auseinanderzusetzen«, schreibt Teege. »Aber was ist mit all den anderen, den vielen namenlosen Mitläufern und Mittätern?«


Regie, Installation, Interview: Magda Korsinsky
Sound, Video: Stefan Korsinsky
Nähassistenz: Kunji Baerwald, Sofia Vannini
Interviewpartnerinnen: Binta, Denise, Matti, Miriam, Shaheen, Stephanie


04.06.2020, 18:00 Uhr — 13.06.2020, 24:00 Uhr
Dauer: 62 Minuten, frei wählbare Startzeit

Sprache: Deutsch mit englischen Untertiteln

Extra: 09.06.2020, 19:00 Uhr: Gespräch in deutscher Sprache mit Magda Korsinsky. Anmeldung für das Gespräch bis 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn hier.

Alle Informationen und den Link zur Teilnahme erhalten Sie per E-Mail. Sollten Sie den Link bis 12 Stunden vor der Veranstaltung nicht erhalten haben, überprüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.


In Zusammenarbeit mit Ballhaus Naunynstraße und Savvy Contemporary e.V. Mit freundlicher Genehmigung von DENGLER und DENGLER Galerie für Schöne Künste, Stuttgart. Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Berlin, und der Rudolf Augstein Stiftung


postentwittern