q   Programme
e
r
Digitale Performance

Geförderte Projekte 2019

Digitale

Performance



Bei Fragen zur Förderung nutzen Sie bitte zunächst die bereitgestellten Informationen. Unsere Verwaltung steht Ihnen darüber hinaus gerne telefonisch zur Verfügung:

T +49 (0)202 698 27 250
foerderung​[​at​]​nrw-kultur.de



postentwittern

Anfang 2015 wurde eine neue Förderlinie begründet, um Performances zu unterstützen, die künstlerisch mit digitalen Mitteln arbeiten. Durch das Förderprogramm »Digitale Performance« werden vor allem solche performative Projekte ermöglicht, die digitale Narrative und Technologie verbinden.


Die Höchstfördersumme beträgt bis zu 8.000 Euro. Aufgrund des wachsenden Interesses an dieser Förderlinie wird das Programm 2019 weiter ausgebaut.


So wurde 2018 das Favoriten-Festival in Dortmund um eine digitale Bühne für künstlerische Performances erweitert und in Wuppertal mit »Share your Opera« ein Begegnungsraum für Zuschauer*innen und Künstler*innen geschaffen.


Die Künstler*innen Maria Judova und Andrej Boleslavsky haben im Rahmen des Kongresses »Theater und Technik« in Düsseldorf eine Virtual Reality-Installation präsentiert und in Köln hat das theater-51grad die theatrale Musik-Skulptur »BLUR« als VR-Installation eingerichtet.


Der Ringlokschuppen in Mülheim an der Ruhr war 2018 Schauplatz für die Spielperformance »real Reality 2018« von Anna Kpok, in der Spieler*innen ihre von der Künstlerin erstellten Data Doubles auf Ähnlichkeit mit der eigenen Person hin prüfen konnten.


Bereits seit einem Jahrzehnt befasst sich das NRW KULTURsekretariat mit digitalen Themen, wie beispielsweise mit »Next Level« zu digitaler Kunst und Kultur von Computerspielen.


Dieses Feld wird seitdem und künftig in Form von elektronischen Kommunikationsplattformen und Vermittlungsangeboten, aber auch als Medium der Gestaltung experimenteller Kunst und dialogischen Handelns stetig ausgebaut.


Seit 2016 bildet die Digitale Kultur zudem einen thematischen Schwerpunkt in den Transfer-Projekten mit den Niederlanden und Belgien 2016 sowie seit 2018 mit Griechenland.

Hinweise für Antragsteller*innen

Anträge für performative Projekte mit essentiellen digitalen Anteilen können von Veranstaltern/Künstler*innen/Institutionen/Initiativen aus den Mitgliedsstädten des NRWKS gestellt werden.


Es gibt keine Antragsfristen.


Die maximale Fördersumme beträgt 8.000 Euro.


Gefördert werden kann nur, wenn die Grundbedingungen zur Förderung durch das NRWKS erfüllt sind. Ausführliche Informationen dazu finden Sie >>hier.

Anträge/Hinweise zum Förderverfahren


Bei Fragen zur Förderung nutzen Sie bitte zunächst die bereitgestellten Informationen. Unsere Verwaltung steht Ihnen darüber hinaus gerne telefonisch zur Verfügung:

T +49 (0)202 698 27 250
foerderung​[​at​]​nrw-kultur.de



postentwittern