Wichtige Hinweise im Zusammenhang mit Covid 19 finden Sie unter Corona aktuell Important information in connection with Covid 19 can be found under Corona aktuell
q   Aktuelles

07.05.2020: Schrittweise Reaktivierung des Kulturlebens in NRW


Stufenplan der Landesregierung NRW

Weitere Informationen zum Thema Corona:


www.mkw.nrw/Informationen_Corona-Virus


www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020


www.land.nrw/corona

www.kulturrat-nrw.de/corona-faqs

www.staedtetag-nrw.de

---



oPresseinfo 07.05.2020_Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW

Die Landesregierung NRW hat einen detaillierten Stufenplan zur Reaktivierung des Kulturlebens in Nordrhein-Westfalen entwickelt.


Um das kulturelle Leben in Nordrhein-Westfalen angesichts der weiter-hin großen Herausforderungen der Corona-Krise schrittweise und verantwortungsvoll wieder zur Entfaltung zu bringen, hat die Landesregierung NRW einen detaillierten Stufenplan vorgelegt.


Beabsichtigt ist eine schrittweise Reduzierung der Anti-Corona-Maßnahmen in den kommenden Wochen und Monaten. Bereits jetzt dürfen Museen, Ausstellungen und Musikschulen unter strikter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen und teilweise weiteren Auflagen wieder öffnen, ebenso Bibliotheken und Archive.


Ab 11.05. sollen in einer nächsten Stufe auch kleinere Konzerte und andere öffentliche Aufführungen unter freiem Himmel ermöglicht werden. Bei Einhaltung strenger Regelungen, Mund-Nase-Bedeckung sowie einem mit der örtlichen Behörde abgestimmten Konzept sind solche Aufführungen grundsätzlich auch in Gebäuden zulässig. In Musikschulen sind ab 11.05. neben Einzelunterricht auch Ensembles mit maximal sechs Teilnehmer*innen. Ebenfalls wird der Probenbetrieb unter Schutzauflagen ermöglicht, für Chöre und Orchester gelten erweiterte Abstandsregeln.
 
Ab dem 30.05. soll dann, in einem weiteren Schritt, Kinos sowie kleinere Theatern, Opern und Konzerthäusern eine Wiedereröffnung bei Vorlage eines entsprechenden Zutrittskonzeptes und Gewährleistung der Hygieneregeln ermöglicht werden.


Bei den großen Theatern, Opern und Konzerthäusern, bei denen die Anpassung an die Bedingungen der Pandemie eine etwas längere Vorbereitungszeit erfordert, ist wie bei Großveranstaltungen eine Wiederaufnahme des regulären Aufführungsbetriebs zum Start der nächsten Spielzeit ab dem 01.09. realistisch.


Eine aktuelle Einschätzung dazu gibt es von Marc Grandmontagne, Direktor des Deutschen Bühnenvereins, in der heutigen Mosaik-Sendung auf WDR 3, nachzuhören hier.


Weiterhin schließen sich die Kultursekretariate der vehementen Forderung des Deutschen Kulturrats und des Kulturrats NRW nach der Einrichtung eines Kulturinfrastrukturfonds an, der besonders die kulturelle Infrastruktur als Basis der wirtschaftlichen Tätigkeit auch von Künstler*innen schützen soll.


Weitere Informationen finden Sie zum Download links.


Weitere Informationen zum Thema Corona:


www.mkw.nrw/Informationen_Corona-Virus


www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020


www.land.nrw/corona

www.kulturrat-nrw.de/corona-faqs

www.staedtetag-nrw.de

---



oPresseinfo 07.05.2020_Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW