Save the Date: Zukunft.KULTUR.NRW Vol.2

Die Digitale Monitoring-Konferenz zu neuen Perspektiven der Kulturpolitik findet am 01.12.2021statt. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Die Konferenz zur Zukunft der Kulturpolitik in NRW geht in die zweite Runde mit einer Digitalen Monitoring-Konferenz am 01.12.2021 von 10:00 bis 17:00 Uhr.

In der erfolgreichen Tagung im Mai 2021 ließen alle Beteiligten in Kunst, Kultur, Politik und Verwaltung erkennen, dass sie bereit sind, über Veränderung nachzudenken und diese auch anzugehen. Wir wollen diese Bereitschaft mit Leben füllen.

Der Kulturrat NRW, die beiden NRW Kultursekretariate und der Städtetag NRW laden nun zur Präsentation der in den letzten Monaten erarbeiteten Ergebnisse ein. Die im Anschluss an die erste Konferenz ins Leben gerufenen Arbeitsgruppen haben in den sieben Themenfeldern weiterdiskutiert: 

1. Stadtwandel und Wandelstadt: Wege zu einer neuen urbanen Kultur

2. Unterstützungsstrukturen für Kultur in der Fläche

3. Zukunft von Kulturorganisation(en)

4. Kulturakteur:innen zwischen Förderung, Markt und Sozialpolitik

5. Digitale Transformation in Kunst und Kultur

6. Diversität im Kulturleben

7. Perspektiven für Kultureinrichtungen (in) der Freien Szene.

Zu allen Themen erarbeiteten die Gruppen Handlungsempfehlungen. Diese richten sich im Vorfeld der NRW-Landtagswahlen an die Politik sowie an die Medien und Kulturverbände. Die Ergebnisse stellt die Monitoring-Konferenz hinsichtlich der Inhalte und der Umsetzbarkeit zur Diskussion und lädt die Teilnehmenden herzlich ein, sich an der Entwicklung zu beteiligen. Zur Vorbereitung stehen alle Materialien auf der Veranstaltungswebsite www.zukunft-kultur.nrw ab Ende Oktober zur Verfügung. Konkrete Ergänzungsvorschläge und Ideen zu den Handlungsempfehlungen sind willkommen und können vor der Konferenz schriftlich in ein Online-Dokument auf der Website eingefügt werden.Die Teilnahme an der Digital-Konferenz ist kostenlos.

Anmeldungen sind ab sofort über www.zukunft-kultur.nrw möglich.

Kontakt: Kulturrat NRW, Catalina Rojas Hauser, c.rojashauser@kulturrat-nrw.de