q   Programme
e
r

Sprungbrett <>Tanzrecherche NRW #21

in Essen


Wut
q   Tanzrecherche NRW 2017

oSprungbrett<>Tanzrecherche NRW #21 - Zusammenfassung

oRecherchematerial I

oRecherchematerial II


posttwittershare

Im Rahmen von »Sprungbrett <> Tanzrecherche NRW« hat sich die Choreografin und Tänzerin Veronika Heisig in einer dreiwöchigen Recherche im PACT Zollverein in Essen
mit der Emotion »Wut« auseinandergesetzt und ihre Verkörperung erforscht: Wie kann impulsive Kraft kanalisiert oder gelenkt werden und somit vielleicht sogar in positive Energie umgewandelt werden?


2016 erhielt Veronika Heisig ihren Abschluss in Bühnentanz von der Folkwang Universität der Künste.
 

Für das Festival Cheers for Fears on Tour realisierte sie gemeinsam mit Vasko Damjanov das Performanceprojekt »Technopor«. Neben erster eigener Choreografien erarbeitet sie auch Tanzfilmprojekte.


Abschlusspräsentationen fanden in Köln (TanzFaktur 05.05.2017), Düsseldorf (tanzhaus nrw 06.05.2017), Essen (PACT Zollverein 07.05.2017), Bonn (theaterimballsaal 12.05.2017) und Krefeld (Fabrik Heeder 13.05.2017) statt.
 
»Sprungbrett <> Tanzrecherche NRW« ist ein Kooperationsprojekt von NRW KULTURsekretariat und tanz nrw 17.


oSprungbrett<>Tanzrecherche NRW #21 - Zusammenfassung

oRecherchematerial I

oRecherchematerial II


posttwittershare