q   Programme
e
r

Sprungbrett <> Tanzrecherche NRW #20
in Düsseldorf


Melanism
q   Tanzrecherche NRW 2017

oInterview zum Abschluss der Recherche (in englischer Sprache)


posttwittershare

Im Rahmen von »Sprungbrett <> Tanzrecherche NRW« hat sich die Choreografin Wilhelmina Stark in ihrer dreiwöchigen Recherche im Düsseldorfer tanzhaus nrw unter dem Titel »Melanism« mit weiblichen Rollenbildern und Gender im Kontext von Menschenrechten, Populärkultur und Rassismus auseinandergesetzt.
 
Dabei ließ sie auch ihre persönlichen Erfahrungen als Frau mit afrikanischen Wurzeln einfließen.


Wilhelmina Stark hat bereits erste choreografische Formate in Deutschland und Frankreich realisiert. Neben ihrer Arbeit als Choreografin und Dozentin hat sie in verschiedenen Hip Hop Battles teilgenommen.
 
In ihren Choreografien vereint sie unterschiedlichste Tanzstile wie Hip Hop, zeitgenössischen Tanz, Voguing und Afro.


Abschlusspräsentationen fanden in Köln (TanzFaktur 05.05.2017), Düsseldorf (tanzhaus nrw 06.05.2017), Essen (PACT Zollverein 07.05.2017), Bonn (theaterimballsaal 12.05.2017) und Krefeld (Fabrik Heeder 13.05.2017) statt.
 
»Sprungbrett <> Tanzrecherche NRW« ist ein Kooperationsprojekt von NRW KULTURsekretariat und tanz nrw 17.


oInterview zum Abschluss der Recherche (in englischer Sprache)


posttwittershare