Wichtige Informationen im Zusammenhang mit Corona finden Sie unter Aktuelles Important information in connection with Corona can be found under Aktuelles
q   Programme
e
r

Telefon-Kanon


She She Pop
q   Impulse Theater Festival

posttwitter

30 Jahre Impulse — das ist eine Unmenge von Erinnerungen, die langsam zu verblassen drohen. She She Pop halten gemeinsam mit dem Publikum am Telefon dagegen. Rufen Sie an und erinnern Sie sich an unvergessliche Momente.

TELEFON—KANON ist die Pandemie-Version von »Kanon«, der im November 2019 am HAU Hebbel am Ufer Premiere hatte und auf der großen Bühne erlebte Momente der darstellenden Künste aus der Erinnerung heraufbeschwört. Unter Einhaltung der Hygieneregeln wird aus der Show ein Service aus der Ferne, ein individuelles Telefongespräch.


Wer anruft, bekommt eine*n der Künstler*innen aus dem Cast von »Kanon« ans Telefon und hört dann zunächst von einem unverzichtbaren Bühnen-Moment aus der Erinnerung. Mit lückenhaften Berichten beschwören die Telefonist*innen gemeinsam mit dem Publikum unvergessene Momente aus der Performance- und Festival-Geschichte wieder herauf und bilden erzählend einen Kanon − immer neu und zusammen mit der Person am anderen Ende der Leitung. Denn die Liste ist offen für eigene Erzählungen und Einträge in den Kanon. Und so entsteht ein flüchtiges, privates Archiv, von dem am Ende nur die Titel der erinnerten Aufführungen für die Öffentlichkeit erhalten bleiben.


Gastperformance: Antonia Baehr, Jean Chaize, Brigitte Cuvelier, Sean Patten, Daniel Belasco Rogers, Tatiana Saphir, Leicy Esperanza Valenzuela, Zelal Yesilyurt


04.06.2020, 19:30 – 21:00 Uhr
14.06.2020, 18:00 – 19:30 Uhr
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französich, Spanisch
Weitere Informationen folgen am 02. und 08.06.

Telefon-Kanon ist eine Produktion von She She Pop und HAU Hebbel am Ufer. Entstanden im Rahmen von #HAUonline (Mai 2020). Gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. TELEFON-KANON ging hervor aus Kanon, einer Produktion von She She Pop in Koproduktion mit HAU Hebbel am Ufer Berlin, Kampnagel Hamburg, Künstlerhaus Mousonturm, FFT Düsseldorf und Münchner Kammerspiele.

Gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa und den Hauptstadtkulturfonds Berlin.


posttwitter