q   Programme
e
r

Que Du Luu


Kinder- und Jugendbuch
q   Werkproben

Lesungen und Workshops

ab 15 Jahren


Kontaktadresse:

qdluu​[​at​]​web.de



postentwitternteilen
Portrait

Que Du Luus Erzählungen schildern das Leben junger Menschen zwischen ersehnter Selbstständigkeit, Spannungen mit den Eltern und der Suche nach einer wahren Freundschaft. Ihre Geschichten handeln von Leiden und Freuden.


Trotz aller Unterschiedlichkeit fehlt ihren Helden die familiäre Geborgenheit. Sie wirft Lichter auf die verhaltensgestörten Erwachsenen und diskriminierte Jugendliche. Ihre handlungsreichen Romane gewinnen ihren Reiz durch die einfühlsamen Charakterisierungen und die Beschreibung des Alltags. Weder romantisiert sie die Gesellschaft, noch zeichnet sie ein pessimistisches Bild.


Ähnlich differenziert ist ihre Darstellung der überwiegend jugendlichen Figuren, die sich zwischen den interkulturellen Welten bewegen und nach ihrem Platz in der Gesellschaft suchen.


Yılmaz Holtz-Erşahin, Stadtbibliothek Duisburg

Biografie

Que Du Luu, geboren 1973 in Vietnam, ist eine deutschsprachige Autorin chinesischer Herkunft. Aufgewachsen in Herford, studierte sie Germanistik und Philosophie in Bielefeld, wo sie seit 1993 lebt. Luu schrieb mehrere Kurzkrimis und Erzählungen, die in verschiedenen Anthologien veröffentlicht wurden.


Für ihren ersten Roman »Totalschaden« erhielt sie 2007 den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis. 2009 wurde ihr zunächst der Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstlerinnen und Künstler zugesprochen, später bekam sie ein Arbeitsstipendium der Robert-Bosch-Stiftung.


2010 wurde ihre Arbeit mit dem Förderpreis der Gesellschaft für westfälische Kultur (GWK) ausgezeichnet.

Werke (Auswahl)

2011 »Vielleicht will ich alles«, Roman, Kiepenheuer & Witsch


2008 »Totalschaden«, Roman, dtv (2006 Reclam)


Lesungen und Workshops

ab 15 Jahren


Kontaktadresse:

qdluu​[​at​]​web.de



postentwitternteilen