q   Programme
e
r

Werkproben


Eine landesweite Literatur-
und Leseförderung
q   Werkproben

Bei Fragen zur Förderung nutzen Sie bitte zunächst die bereitgestellten Informationen. Unsere Verwaltung steht Ihnen darüber hinaus gerne telefonisch zur Verfügung:
T +49 (0)202 698 27 250
foerderung​​[​at​]​​nrw-kultur.de



postentwittern

Mit den »Werkproben« betreibt das NRW KULTURsekretariat gemeinsam mit dem Kultursekretariat NRW Gütersloh seit 2005 ein erlesenes Förderprogramm, von dem Veranstalter, Autor*innen und Leser*innen aller Altersgruppen gleichermaßen profitieren.


Mit dieser speziellen Form der Literaturvermittlung bieten öffentliche Literaturveranstalter und Schulen dank der Sonderkonditionen einem breiten Publikum die Möglichkeit, hochrangige Autor*innen aus NRW in Lesungen und Schreibworkshops »live« zu erleben.


Im Januar 2019 startet ein neues »Werkproben«-Programm, das gemeinsam mit dem Literaturbüro NRW und den NRW-Literaturbüros gestaltet wurde und bis Ende 2020 gültig ist. Wieder sind die traditionellen literarischen Gattungen hochkarätig besetzt.


Dabei ist der Bereich Prosa durch Hanna Jansen und Sarah Meyer-Dietrich vertreten, die Lyrik repräsentieren Hellmuth Opitz und Bastian Schneider. Für den Kinderbuchbereich konnten Doris Meißner-Johannknecht und Ute Wegmann gewonnen werden, das Segment Jugendbuch wird durch Rüdiger Bertram und Tobias Steinfeld abgedeckt.


Darüber hinaus werden – unter dem Titel »Literatur plus« – auch wieder grenzüberschreitende Formate unterstützt und andere Präsentationsformen jenseits der klassischen Lesung angeboten: So erwecken Ferdinand Lutz und Dominik Müller in ihrer »BildKlangLesung« mit verrückten Stimmen, Geräuschen, Musik und kleinen Animationen Kinder-Comics performativ zum Leben.


Miriam Berger und Xaver Römer dagegen sind als Duo »sprechduette« aktuell mit ihrem avancierten sprachperformativen Projekt über Texte von Annette von Droste-Hülshoff zu erleben.

Weiterhin bedeutsam bleibt auch die Ebene der Vermittlung von Schreibkompetenz: Erneut bieten viele beteiligte Autor*innen neben Lesungen auch Workshops zum Kreativen Schreiben an. Beide Formate können wieder einzeln, aber auch in Kombination am selben Tag gebucht werden.


Terminvereinbarungen sowie Detailabsprachen zu Veranstaltungsablauf, An- und Abreise, Teilnehmerzahl, Werkauswahl und Workshopthemen werden mit den Autor*innen jeweils direkt getroffen.
 
Erstmals werden Clips die beteiligten Autor*innen mit gefilmten Lesungen vorstellen, darüber hinaus ist für das Frühjahr eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Literaturhaus Köln geplant.

 
Der Auswahl-Jury gehörten an: Antje Deistler (Literaturbüro Ruhr), Iris Hennig (Literaturbüro Ostwestfalen-Lippe), Dr. Herbert Knorr (Westfälisches Literaturbüro), Michael Serrer (Literaturbüro NRW) und Dr. Almuth Voß (Literaturbüro NRW Süd).

Hinweise für Antragsteller*innen

Ausführliche Hinweise zum Förderverfahren finden Sie >>hier.


Gefördert werden kann nur, wenn die Grundbedingungen zur Förderung durch das NRWKS erfüllt sind. Ausführliche Informationen dazu finden Sie >>hier.


Veranstalter aus den Mitgliedsstädten des Kultursekretariats NRW Gütersloh wenden sich bei Förderanfragen bitte direkt dorthin.


Bei Fragen zur Förderung nutzen Sie bitte zunächst die bereitgestellten Informationen. Unsere Verwaltung steht Ihnen darüber hinaus gerne telefonisch zur Verfügung:
T +49 (0)202 698 27 250
foerderung​​[​at​]​​nrw-kultur.de



postentwittern