q   Programme
e
r

Werkproben


Eine landesweite Literatur-
und Leseförderung
q   Werkproben

 



oWerkproben 2015/16



Mit den »Werkproben« betreiben die beiden Kultursekretariate seit 2005 ein erlesenes Förderprogramm, von dem Veranstalter*innen, Autor*innen und Leser*innen aller Altersgruppen gleichermaßen profitieren.


Mit dieser speziellen Form der Literaturvermittlung können öffentliche Literaturveranstalter*innen und Schulen dank der Sonderkonditionen einem breiten Publikum die Möglichkeit bieten, hochrangige Autor*innen aus NRW in Lesungen und Schreibworkshops »live« zu erleben und persönlich kennenzulernen.

So lässt sich gerade in Buchhandlungen, in Volkshochschulen, in Schulklassen und an vielen kleineren Orten besonders konzentriert und offenen Sinnes gemeinsam zuhören und über die Literatur miteinander ins Gespräch kommen. Vor allem bei jungen Menschen kann diese Förderung der Lesekultur einen wichtigen Beitrag leisten, um den Klangsinn zu schärfen und die textbezogene Interpretationskompetenz als fundamentale Kulturtechnik auszuprägen.


Im Werkprobenprogramm 2015-2016, das von einer Fachjury zusammengestellt wurde, ist das gesamte Spektrum belletristischer Literatur abgebildet.


Dabei ist der Bereich Prosa durch Roland E. Koch, Christoph Schmitz und Dorian Steinhoff vertreten, das Segment Kinder- und Jugendbuch wird durch Aygen-Sibel Çelik, Que Du Luu und Susan Kreller repräsentiert.
 
Den Bereich Lyrik besetzen Lütfiye Güzel, Julia Trompeter und Christoph Wenzel.
 
Ebenfalls wieder berücksichtigt ist, diesmal mit Theresa Hahl und Jan Philipp Zymny, die Slam Poetry, die sich gerade bei jüngerem Publikum weiterhin steigender Beliebtheit erfreut.


Erstmals bieten alle beteiligten Autor*innen neben Lesungen auch Schreib-Workshops an. Beide Formate können einzeln, aber auch in Kombination am selben Tag gebucht werden.


Terminvereinbarungen sowie Detailabsprachen zu Veranstaltungsablauf, An- und Abreise, Teilnehmerzahl, Werkauswahl und Workshopthemen werden mit den Autor*innen jeweils direkt getroffen.


Eine kostenfreie Broschüre liefert neben Hinweisen zum Förderverfahren Autoreninfos und Textauszüge aus aktuellen Werken.


 



oWerkproben 2015/16