q   Programme
e
r

Tanzrecherche NRW


Internationales Stipendiatenprogramm für Choreograf*innen und Tänzer*innen
q   Tanzrecherche NRW

Ansprechpartner

Christian Watty
+49 202 698 27 205
watty​[​at​]​nrw-kultur.de

postentwitternteilen

Die »Tanzrecherche NRW« des NRW KULTURsekretariats bietet Tänzer*innen, Choreograf*innen, Performer*innen und Musiker*innen die Möglichkeit, mehrere Wochen in NRW zu arbeiten und zu recherchieren.


Dieses internationale Stipendienprogramm, das sich mit zuletzt mehr als 100 Bewerbungen aus aller Welt weiterhin wachsender Aufmerksamkeit erfreut, wird jeweils gemeinsam mit kommunalen Partnern durchgeführt.
 
Die »Tanzrecherche NRW« ist nicht produktionsorientiert und unterscheidet sich damit von vielen anderen Fördermodellen, nicht nur im Bereich Tanz. Vielmehr liegt der Schwerpunkt auf der intensiven Förderung künstlerischer Arbeit.


Durch sein Netzwerk unterstützt das NRWKS die Stipendiaten. Es moderiert die Aufenthalte als betreuende zentrale Kontaktstelle und vermittelt Begegnungen und Gespräche mit Künstler*innen und Kulturinstitutionen ganz unterschiedlicher Disziplinen und Forschungseinrichtungen.
 
Geboten werden eine mietfreie Wohnung für ein bis zwei Personen sowie eine persönliche Betreuung, Mentoring und Moderation. Die Stipendiat*innen erhalten, je nach Dauer und Projekt sowie nach Art und Umfang der Recherche, bis zu 7.500 Euro. Die Ergebnisse werden jeweils abschließend in der gastgebenden Stadt öffentlich präsentiert.


Nach Recherchen zuletzt in Wuppertal und Köln rücken zukünftig die einschlägigen NRW-Tanzinstitutionen und Produktionshäuser sowie NRW-Künstler*innen stärker in den Mittelpunkt.


Gleichzeitig soll die Vernetzung mit internationalen Künstler*innen und Kurator*innen intensiviert werden.


Geplant ist, dass sich in NRW ansässige Tanzinstitutionen oder Kompanien gemeinsam mit Tanzkünstler*innen aus NRW bewerben können für eine mehrwöchige Zusammenarbeit mit internationalen Stipendiat*innen.


Ansprechpartner

Christian Watty
+49 202 698 27 205
watty​[​at​]​nrw-kultur.de

postentwitternteilen