q   Programme
e
r

Soundtrips NRW


Ein landesweites Netzwerk für improvisierte Musik
q   Soundtrips NRW

keine Antragstellung möglich


www.soundtrips-nrw.de



postentwittern

Seit 2010 widmet sich die Konzertreihe »Soundtrips NRW« der Improvisierten Musik.


Dabei erkundet und präsentiert sie vor allem deren Vielfalt an Personalstilen und unterschiedlichsten Spielweisen.


Wer sich auf einen der jährlich bis zu fünf Soundtrips begibt, kann faszinierende Klangwelten, musikalische Neukreationen und spontane Begegnungen mit außergewöhnlichen Musiken und Musiker*innen erleben.


Das Programm bringt auch für 2020 wieder hochkarätige internationale Gäste nach NRW: Den Auftakt macht beim 48. Soundtrip NRW Ende Februar/Anfang März die japanische Pianistin und Violinistin Rieko Okuda. Anfang April reisen aus Slowenien Jošt Drašler (Kontrabass) und Vid Drašler (Perkussion) an. 


Anfang Oktober ist der amerikanische Schlagzeuger Michel Zerang mit seiner Duopartnerin zu Gast in NRW und nur einen Monat später, Anfang November, spielen Achim Kaufmann (Piano) und Ignaz Schick (Turntables). Den Abschluss bildet Anfang Dezember der französische Improvisationsmusiker und Komponist Jérôme Nœtinger.


»Soundtrips NRW« zeichnet sich durch ein besonderes Veranstaltungskonzept aus, das von verschiedenen Partner*innen getragen und permanent weiterentwickelt wird: Renommierte Musiker*innen aus NRW treffen hier auf internationale Größen, jüngere Talente auf etablierte Repräsentant*innen der Improvisierten Musik. Jeweils im ersten Teil eines Konzertes spielen die internationalen Gäste ihr eigenes Programm – im zweiten konzertieren sie gemeinsam mit Profis aus NRW und versorgen die Szene mit neuen Impulsen. Dabei gastieren auch die heimischen Gastgeber*innen gerne bei ihren Kolleg*innen in den anderen Städten und profitieren so von zusätzlichen Auftrittsmöglichkeiten.


Mit Unterstützung durch das NRW KULTURsekretariat ist das außergewöhnliche Format, das nicht zuletzt nach dem »Soundtrips«-Festival 2019 viel Beachtung gefunden hat, kontinuierlich zu einem landesweiten, international beachteten Forum für qualitativ hochwertige Konzerte ausgebaut geworden. Das Festival wurde anlässlich des zehnjährigen Bestehens der »Soundtrips NRW« mit Konzerten und Diskussionen in Bonn, Moers, Münster und Wuppertal gefeiert. Sechs internationale Journalist*innen waren dabei und haben berichtet.


In der kommenden Saison beteiligen sich wieder mindestens zehn Städte mit ihren Konzertveranstaltern: Bielefeld, Bochum, Bonn, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Hagen, Köln, Münster und Wuppertal.


keine Antragstellung möglich


www.soundtrips-nrw.de



postentwittern