q   Programme
e
r

Internationales Besucherprogramm im Mai 2018


Jazzfest Bonn, Kurzfilmtage Oberhausen, FIDENA, Westwind
q   Internationales Besucherprogramm

postentwitternteilen

Vier Besuchergruppen kommen im Mai auf Einladung des Internationalen Besucherprogramm im NRW KULTURsekretariat nach Nordrhein-Westfalen.

Das Jazzfest Bonn ist vom 3. bis 6. Mai das Ziel für eine Gruppe von sieben Musikjournalisten, Musiker und Herausgeber von Musikfachzeitschriften. Die Gäste aus England, Nigeria, Österreich, der Slowakei, den Niederlanden und den USA treffen die Organisator*innen des Festivals und Vertreter*innen weiterer Kulturinstitutionen in NRW und werden Jazzinstitutionen im Rheinland kennenlernen.
 
Parallel dazu sind ab 3. Mai die 64. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen Anlass für eine weitere Besuchergruppe von Kurator*innen, Journalist*innen, Festivaldirektor*innen und Produzent*innen nach NRW zu reisen.


Die acht Teilnehmer*innen aus Argentinien, Brasilien, Dänemark, Frankreich, Indien, Uruguay, Russland und den USA werden sich bis zum 7. Mai neben dem Programm der Kurzfilmtage mit Film und Videokunst in NRW befassen und u.a. die Jubiläumsausstellung in der Julia Stoschek Collection in Düsseldorf und die Gunther Peter Straschek-Ausstellung im Museum Ludwig in Köln besuchen.


Direkt anschließend kommt eine achtköpfige Gruppe von Puppentheaterexpert*innen zur FIDENA. Bis zum 12. Mai besuchen die Gäste aus China, Frankreich, Japan, Litauen, Palästina, Südafrika und Ungarn zahlreiche Vorstellungen des Festivals, das in diesem Jahr sein 60jähriges Bestehen feiern kann. Sie werden sich mit der Festivalleitung sowie Teilnehmer*innen zum Austausch treffen.


Auf dem Programm stehen außerdem Besuche des Figurentheaterkollegs in Bochum, des Düsseldorfer Marionettentheaters und des HELIOS Theaters in Hamm.  Es wird dabei um Erfahrungsaustausch, Vernetzung und auch um eine mögliche Zusammenarbeit gehen.


Die letzte Besuchergruppe des Monats wird zum 34. Theatertreffen für Junges Publikum in Nordrhein-Westfalen erwartet. Das WESTWIND-Festival führt sieben Festivaldirektor*innen und Theatermacher*innen aus Chile, England, Irland, Litauen, Kroatien, Spanien und Mexiko vom 12. bis 17. Mai nach Köln, wo das renommierte Theaterfestival den Gästen neben einer Auswahl von NRW-Inszenierungen, internationalen Gastspiele und ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Workshops, Diskussionen und Gesprächen bietet.


postentwitternteilen