q   Programme
e
r

Vom neuen Hören und Sehen –

Konzepte der Wahrnehmung im Zeitalter der Beschleunigung und Entgrenzung

 


7 Vorträge in 6 Städten
q   Fonds Experimentelles Musiktheater

postentwitternteilen

Aus der Sicht unterschiedlicher Wissenschaftsbereiche widmete sich der Fonds in der hier auf Videos archivierten Vortragsreihe einer Bestandsaufnahme von Konstanten und Veränderungen unserer Kultur des Hörens und Sehens. Allgemeinmenschliche und kulturelle Bedingtheiten sollten aufscheinen und locker in Relation gesetzt werden zu den Bedingungen ästhetischer Erfahrung in transmedialen Kunstwerken wie Film, digitalen Medien und Musiktheater.
 

Vom neuen Hören und Sehen – Einführung


VORTRÄGE
 

1 »Hören und Sehen – Zum Zusammenspiel unserer Wahrnehmung«
Bernd Brabec de Mori, Graz
 
2 »Open Happiness – Vom Klang als Verführung«
Patrick Langeslag, Hamburg / New York
 
3 »Das mediatisierte Ich«
Friedrich Krotz, Hamburg
 
4 »Neue Musik als Erfahrungsraum – Wege des Hörens«
Sabine Sanio, Berlin


5 »Das bleibt eine Mode, die schnell vergessen sein wird – Film, Sprache und Musik«
Josef Kloppenburg, Karlsruhe
 
6 »Wie wollen wir hören? – Beobachtungen zu einer Akustischen Ökologie«
Sabine Breitsameter, Berlin/Darmstadt
 
7 »Neues Musiktheater: Zum veränderten Zusammenspiel von Komposition und Regie«
Matthias Rebstock, Hildesheim
 
 
Kuratiert von Roland Quitt


postentwitternteilen