q   Aktuelles

SPRUNGBRETT < > TANZRECHERCHE NRW


Zwei Stipendiatinnen für Rechercheprojekte ausgewählt

tanz-nrw-17.de



oSprungbrett < > Tanzrecherche NRW

Das neue Kooperationsprojekt von tanz nrw 17 und NRW KULTURsekretariat stellt die Recherche ins Zentrum dieses Festivalformats.


Junge Künstler*innen und Absolvent*innen von Kunsthochschulen aus Nordrhein-Westfalen können gemeinsam mit individuell ausgewählten Mentor*innen in den beiden großen Tanzzentren NRWs, tanzhaus nrw Düsseldorf und PACT Zollverein Essen, in einer jeweils dreiwöchigen Residenz forschen, recherchieren und ihre Ideen entwickeln. Nicht die Produktion von Vorstellungsformaten, sondern die vertiefende Auseinandersetzung mit einem spezifischen Thema ist die Herausforderung des Projekts. Auch die Vorstellung der Rechercheergebnisse wird nicht einem »klassischen« Bühnenstück entsprechen, sondern vielmehr als eine dialogische Vermittlung oder ein diskursives Format präsentiert.
 
Eine Jury hat die beiden Künstlerinnen Wilhelmina Stark und Veronika Heisig als Stipendiatinnen für »Sprungbrett <> Tanzrecherche NRW« ausgewählt.


Wilhelmina Stark hat bereits erste choreografische Formate in Deutschland und Frankreich realisiert. Neben ihrer Arbeit als Choreografin und Dozentin hat sie in verschiedenen Hip Hop Battles teilgenommen. In ihren Choreografien vereint sie unterschiedlichste Tanzstile wie Hip Hop, zeitgenössischen Tanz, Voguing und Afro.
 
In ihrer dreiwöchigen Recherche im tanzhaus nrw wird sie sich mit weiblichen Rollenbildern und Gender im Kontext von Menschenrechten, Populärkultur und Rassismus auseinandersetzten. Dabei lässt sie auch ihre persönlichen Erfahrungen als Frau mit afrikanischen Wurzeln einfließen.


2016 erhielt Veronika Heisig ihren Abschluss in Bühnentanz von der Folkwang Universität der Künste. Für das Festival Cheers for Fears on Tour realisierte sie gemeinsam mit Vasko Damjanov das Performanceprojekt »Technopor«. Neben erster eigener Choreografien erarbeitet sie auch Tanzfilmprojekte.
 
In ihrer Recherchezeit bei PACT Zollverein wird sie sich mit der Emotion »Wut« auseinandersetzen und ihre Verkörperung erforschen: Wie kann impulsive Kraft kanalisiert oder gelenkt werden und somit vielleicht sogar in positive Energie umgewandelt werden?


tanz-nrw-17.de



oSprungbrett < > Tanzrecherche NRW