q   Aktuelles

Die Welt vor der Haustür


Internationale Kulturarbeit und interkulturelle Praxis
Podiumsdiskusssion zum Nachhören auf WDR3 Forum

www.wdr3.de


Internationale Kulturarbeit beschränkt sich längst nicht mehr auf grenzüberschreitende Kooperation und Kulturaustausch. Denn der Zuzug von Einwanderern und Migranten internationalisiert und verändert auch die regionale und lokale Kultur.
 
Doch wie genau greifen in der Praxis interkulturelle und internationale Arbeit ineinander? Wo liegen die Unterschiede für die einzelnen Sparten und Szenen, von der Kommune bis zur Metropolregion? Und werden dabei die Anliegen der Künstler*innen und Akteur*innen ausreichend einbezogen? Welche Austausch- und Kooperations-Ansätze bewähren sich speziell in NRW, welche scheitern und vor allem: Was lernen wir daraus?


Über diese und andere Fragen diskutierten in der ZAK NRW in Bochum am 13.06.2017:
 
•    Simone Dede Ayivi (Regisseurin)
•    Kirsten Ben Haddou (Silent University Ruhr)
•    Inez Boogaarts (Zukunftsakademie NRW)
•    Dr. Christian Esch (NRW KULTURsekretariat)
•    Elke Moltrecht (Akademie der Künste der Welt, Köln)


Die Moderation hatte Dr. Michael Köhler (DLF, WDR)


Die Veranstaltung fand im Rahmen der Diskussionsreihe »Kultur im Gespräch« von k.west und NRW KULTURsekretariat statt, in Zusammenarbeit mit der Zukunftsakademie NRW, Bochum.


Das Gespräch wurde von WDR3 für die Sendung »Forum« aufgezeichnet und kann hier nachgehört werden.


www.wdr3.de